das Mieder - kurze Einleitung

Geschichte der Miederwäsche

Mieder-Korsett
Schon immer versuchte die Damenwelt dem männlichen Geschlecht gegenüber ihre Reize ins rechte Licht zu setzen. Eine große Bedeutung fällt dabei von je her der Damenunterwäsche und speziell dem Mieder zu. Ein Mieder ist ein den Oberkörper und der Tailie eng umschliessendes Kleidungsstück. Mieder werden heute noch in Volkstrachten z.B. beim Dirndl und als Corsage getragen. Der Ursprung des Mieders geht auf die Renaissance etwa Anfang des 16. Jahrhunderts zurück. Das Mieder bzw. Korsett formte die Silhouette der Frau in Europa bis ins frühe 20. Jahrhundert. Eine Abwandlung des Vollmieders oder des Korsetts wurde der Hüfthalter, welcher der Mieder tragenden Dame eine bessere Bewegungsfreiheit ermöglichte und trotzdem sanft eine weibliche Figur formte. Der Hüfthalter wurde in den 1950er und 1960er Jahren von nahezu jeder Frau mit Nylons getragen und ebenfalls von den sogenannten Damenwäscheträgern für sich entdeckt. Die Strumpfhose verdrägte die Nylons und machte dann das Tragen von Strapsen und dadurch oft das Tragen von Hüfthaltern überflüssig. Heute entdeckt die moderne Frau wieder die erotische Ausstrahlung der Mieders oder echter Nylonstrümpfe. Nostalgische Outfits wie Strapse und echte Nylons sind wieder angesagt!

Mieder weiter Mieder mehr ->>


Strapse und Mieder

ein MUSS zu echten Nylons mit Naht

strapse
Strapse (vermutlich plural zu Strapp = Strick oder von engl. strap = Bändchen, Halter) Strapshalter oder Strumpfhalter sind elastische Bändchen mit einer Spange, die an Miedern oder Dessous zur Begestigung von Nylonstrümpfen (kurz Nylons) angebracht sind. In der Umgangssprache können beide Begriffe auch den Tanzgürtel oder Strumpfgürtel bezeichnen, der über der Hüfte wie ein Gürtel getragen wird und der eines der Unterwäschestücke ist, an dem solche Bändchen (Strapse) angebracht sind. Die Bezeichnung Strapse wird auch manchmal verwendet, um Nylonstrümpfe (auch halterlose) von Strumpfhosen abzugrenzen. Oft wird die Bezeichnung Strapse als Synonym für Reizwäsche im Erotik-Bereich verwendet. Oft bezeichnen Strapse auch den allgemeinen Gattungsbegriff für Dessous, die sich von reiner Alltagsunterwäsche durch Spitzen und andere erotische Ausschmückungen abheben. Viele Männer empfinden Strapse als starken erotischen Reiz, da sie Linien auf die Oberschenkel zeichnen und damit den Geschlechtsbereich einrahmen. Schon seit Aufkommen der Nylons war das Aufblitzen eines Strumpfabschlusses unter dem Rock als verführerischer Aspekt bekannt, was vor allem in vielen Pin-Up-Zeichnungen festgehalten wurde. Viele Frauen kaufen sich Dessous mit passenden Strapse oder mit abnehmbaren Strumpfhaltern, so dass sie diese ohne die Strumpfhalter auch im Alltag tragen können. Strapse im Zusammenhang mit Reizwäsche werden vor allem von Prostituierten getragen. In der Pornografie werden sie häufig verwendet und in Pornofilmen von den Darstellerinnen zusammen mit Nylonstrüpfen als einziges Kleidungsstück getragen.

Strapse weiter Strapse mehr ->>



News

Neu im Onlineshop...

Ganz neu im Shop: Hüfthalter und Strumpfhalter des renomierten Miederwarenhersteller Triolet. Passen natürlich zu den echten Nylons mit und ohne Naht!